http://kita-montessori-suro.de/lebenspraktische_faehigkeiten.htm

Galerie

Der Bereich zur Übung von lebenspraktischen Fähigkeiten

Das sind Materialien und Tätigkeiten, mit denen das Kind täglich zu tun hat, wie an- und ausziehen, einschenken, etwas tragen, sauber wischen, ordnen usw.

Dabei kommt es darauf an, den Kindern den genauen Handlungsablauf langsam und sorgfältig zu zeigen, ohne viel dazu zu sprechen. Das Kind soll sich auf die Handlung konzentrieren lernen.

Die Selbstständigkeit, Geschicklichkeit und das Selbstwertgefühl werden hier besonders geschult.

Gras

 

Jacke an Haken hängen

  • Feinmotorisches Training (kleine Öffnung des Aufhängers über Haken)
  • Verantwortliches und achtsames Umgehen mit Kleidung lernen
  • Ordnung halten
  • Selbstständigkeit wird gefördert

 

     alleine anziehen

       (hier Hausschuhe)

  •  einzelne Handgriffe werden klar vorgezeigt
  • Bewusstmachen der verschiedenen Handlungsschritte
  • Zeit geben, um Bewegungsabläufe zu trainieren
  • kleine Erfolgserlebnisse loben
  • stärken des Selbstbewusstseins durch tun lassen

 

 

 

täglicher Toilettengang

  • bewusst werden der eigenen Körperfunktionen
  • selbstständiges Hinunter- und Hinaufziehen der Kleidungsstücke
  • Öffnen und Schließen z.B. der Hosenknöpfe (Feinmotorik)
  • Kräftigung der Armmuskulatur beim Abstützen
  • sicheres Ausbalancieren / Zutrauen zu den eigenen Fähigkeiten
  • stolz sein dürfen auf gemeisterten Meilenstein in der Entwicklung zum "Groß werden"

 

 

allein tasche oeffnen

     allein  Tasche öffnen

  • durch wiederholtes selbst Tun stärken sich die Fingerfertigkeiten und das Öffnen klappt jedesmal ein Stück weit einfacher
  • das Selbstbewußtsein des Kindes wird gestärkt
    "Ich schaff das schon allein!"
  • das Kind traut sich auch in anderen Bereichen dadurch mehr zu - es probiert länger aus, weil es weiß, mit Übung wird es besser
  • der Freiraum wird so jeden Tag ein Stückchen größer - das Kind eigenständiger

 

Türe selbst öffnen und schließen

  • Selbstständigkeit unterstützen und zulassen
  • gesunden Ehrgeiz fördern (immer wieder probieren)
  • Persönlichkeitsentwicklung aufbauen: "Ich kann das alleine schaffen"
  • sorgsamen Umgang mit Gegenständen lernen und Rücksicht auf andere nehmen: "Die Türe kannst du leise schließen."
  • bewusste Handhabung durch Wiederholung (wie funktioniert ein Türschloß überhaupt?)

 

 

 

 

      Tee / Saft  eingießen

  • Auge-Hand-Koordination trainieren
  • Treffen der Glasöffnung
  • Reaktionstraining (Stop-Bewegung, wenn genug im Glas ist)
  • Kräftigung der Muskulatur

 

 

Hände waschen

  • die eigene Körperpflege wird angebahnt
  • Sorgfalt in der Ausführung (Präzision der Bewegung - jeder Finger wird gerieben)
  • Kontrolle der Bewegungskoordination
  • Lockerung der Handgelenke
Hände selbst waschen
Gratulieren

Gesellschaftliche Umgangsformen pflegen

  • Wir helfen, gemeinsam den Raum für die Geburtstagsfeier schön zu gestalten
  • Die Kinder üben durch Zusehen und selbst Tun höflichen Umgang
  • Wir schauen dem Gegenüber ins Gesicht wenn wir gratulieren
  • Jeder wartet, bis er dran ist
  • Wir bedanken uns, wenn wir etwas bekommen

Knoten / Schleife

  • Förderung der Selbstständigkeit
  • Bewegungskoordination und Kontrolle verbessern
  • Wahrnehmung und Konzentration schulen
  • Schreibfinger und Handgelenk trainieren
  • Hand-Auge-Koordination üben
  • einen komplexen Vorgang in Einzelschritte zerlegen und durch Wiederholung erlernen
Schleife
Knopfdose

Knopfdose

  • Bewegungskoordination und -kontrolle
  • indirekte Vorbereitung auf Knopfrahmen / Knöpfe schließen
  • Förderung der Selbstständigkeit

Tisch kehren

  • Auge-Hand-Koordination schulen
  • genaues Arbeiten
  • bewusst machen der einzelnen Arbeitsschritte und Handhabung
  • Selbstständigkeit fördern
  • indirektes Training des Handgelenks und Lockerung der Schreibfinger
Tisch kehren
Stuhl tragen

Stuhl tragen

  • Stärkung der Muskulatur
  • Förderung der Unabhängigkeit
  • Bewegungskoordination und -kontrolle
  • Gleichgewichtsschulung
  • Rücksichtnahme auf Gemeinschaft und Gegenstände
  • Wortschatzerweiterung
    Benennung der Tätigkeit / Stuhlteile
  • Körper- /Raumerfahrung
    (nirgends anstoßen)

Flechten

  • Hand-Auge-Koordination schulen
  • Konzentrationsübung und Ausdauertraining
  • Training der Schreibfinger (beim Greifen) und des Handgelenks
  • Sorgfältiges Arbeiten wird geübt
  • Bewegungskoordination und -kontrolle
  • Überkreuzen der Körpermitte durch großflächiges Arbeiten
Flechten
F%uFFFDdeln

Fädeln

  • Training der Fingermuskulatur
  • Koordination von Handlungsabläufen
  • Ausdauer wird gefördert
  • Unbewusstes Farben unterscheiden
  • Wortschatzerweiterung:
    Benennen der Teile
  • Steigerungsmöglichkeit für die Älteren:
    Fädeln nach vorgegebener Anweisung
    Perlen zählen
  • Selbstwertgefühl steigern: Ich kann das schon

Löffeln

  • Indirektes Training der Schreibfinger
  • Unbewusstes Arbeiten in Schreibrichtung
  • Eine Hand hält, die andere arbeitet aktiv
  • Trainieren der Auge-Hand-Koordination
  • Unbewusste Hinführung zum Dezimalsystem (hier 10 Nüsse)
  • Übung durch Wiederholung
L%uFFFDffeln
Pinzettenarbeit

Arbeiten mit Pinzette

  • Trainieren der Schreibfinger: indirekte Vorbereitung auf Stifthaltung
  • Stärkung der Finger- und Handmuskulatur: Wechsel zwischen Spannung und Loslassen als Vorbereitung der richtigen Druckdosierung mit dem Stift
  • Linke Hand (bei Rechtshänder) als Haltehand einsetzen

Schraubbewegung: Deckel öffnen - schließen

  • Auge-Hand-Koordination wird geschult
  • Lockerung der Handgelenke durch Drehbewegung
  • Festigung der Handmuskulatur
  • Indirekte Vorbereitung auf Stifthaltung und Schreiben
  • Bilden einer Reihe von links nach rechts (anfangs mit Hilfestellung)
  • Merkfähigkeit wird gesteigert: mehrere Handlungsabläufe hintereinander durchführen
Schrauben
Staub saugen

Staub saugen

  • Alle in der Gruppe tragen Verantwortung für die Ordnung in den Räumen: jeder hilft mit, wenn etwas ausgeschüttet wurde
  • Freude am Tun erleben: der natürliche Bewegungsdrang der Kinder wird in sinnvolle Arbeit umgesetzt
  • Das Kind wird als Persönlichkeit angenommen und kann sehr viele Aufgaben mit übernehmen
  • Selbstständigkeit wird gefördert
  • Warten lernen: den anderen respektieren, und akzeptieren, ich komme später dran

Kugel kreisen lassen

  • Auge-Hand-Koordination wird trainiert
  • Eine „Ruhige Hand” ist notwendig: nur eine kleine Bewegung reicht aus, damit die Kugel kreist
  • Das Kind konzentriert sich auf die eine Sache und lässt sich nicht stören
  • Andere Kinder lernen, leise daneben zu stehen, zuzusehen und zu warten
Kugel kreisen lassen

 

 

mit Gabel und Messer essen

 

    Umgang mit Gabel und
    Messer

  • Eigenständigkeit ermöglichen durch Zutrauen
  • Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten geben
  • Selbsteinschätzung trainieren
  • Erfolgserlebnisse nach langem Üben steigern das Selbstvertrauen

 

Blumen gießen

  • Pflege der Umgebung
  • Verantwortung übernehmen lernen (über einen längeren Zeitraum)
  • Hand-Auge-Koordination trainieren
  • Sinn für Ästhetik wird sensibilisiert
Blumen gie%uFFFDen

 

 

mit Kehrschaufel und Besen

    mit Kehrschaufel und Besen

  • die Selbstständigkeit wird unterstützt, die Kehrschaufel ist jederzeit zugängig
  • die Koordination der Bewegungen wird trainiert (eine Hand hält, die andere agiert)
  • Sauberkeit und Ordnung wird Selbstverständlichkeit im Alltag
  • das Kind lernt, Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen

 

Pommes schneiden

  • Umgang mit Messer trainieren
  • Auge-Hand-Koordination schulen
  • gemeinsames Essen vorbereiten helfen
  • Aufgaben übernehmen / mithelfen

 

 

mit Hammer und Nagel

    Selbst ist die Frau

  • Gleichbehandlung der Geschlechter
    (jeder probiert aus, wo seine Stärken liegen)
  • Kräftigung der Hand- und Armmuskulatur
  • Hand-Auge-Koordination wird trainiert
  • Stärkung des Selbstbewusstseins

 

 

  Körner schütten

 

Körner schütten

  • Training der Schreibfinger und des Handgelenks
  • Auge-Hand-Koordination wird geschult
  • genaues Arbeiten
  • die Konzentration und Selbstständigkeit wird gefördert

 

mit Schere schneiden

     mit Schere schneiden

  • Arbeiten mit zwei Händen wird trainiert (eine Hand hält - eine ist tätig)
  • Drehung und dadurch Lockerung der Handgelenke
  • zuerst nur die Technik des Schneidens üben - später auch auf Linien schneiden lernen

 

 

  Pl%uFFFDtzchen ausstechen

Plätzchen ausstechen

  • den Teig gemeinsam herstellen (was kommt alles dazu)
  • Teig kneten (Hände kräftigen)
  • Teig ausrollen (Arme stärken)
  • verschiedene Plätzchenformen ausstechen (Druck ausüben)
  • Wortschatzerweiterung der Tätigkeiten und Gegenstände
  • Besonderheiten im Jahreskreislauf kennen lernen
  • Durchhaltevermögen steigern (alle Arbeitsschritte bis zum fertigen Plätzchen dauern lange)

 

 

 

      Selbstwahrnehmung

  • Essensreste am Mundwinkel / im Gesciht wahrnehmen
  • im Spiegelbild Verschmutzung erkennen
  • Gesicht selbst säubern lernen (Körperbewusstsein schulen)

 

 

gemeinsam essen

  • Tisch decken helfen (indirekte mathematische Vorbereitung: je 1 Gedeck pro 1 Stuhl)
  • die Gemeinschaft erleben (Helfen, Warten, Rücksicht nehmen, Zusammengehörigkeitsgefühl)
  • Tischmanieren kennenlernen und anwenden

 

    

     umziehen (vor Turnstunde)
     in der Kleingruppe

  • aus- und anziehen trainieren
  • Automatisierung der Bewegung durch Wiederholung
  • zusammenlegen der eigenen Kleidungsstücke
  • anderen helfen, die noch nicht so selbstständig sind

 

Stuhl / Tisch wischen

  • Pflege der Umgebung
  • sensibel werden für Aufgaben, die jeder übernehmen kann
  • Selbstständigkeit fördern
  • Überkreuzung der Mitte (Vernetzung der Gehirnhälften)

 

 

 

     Einkaufen

  • für ein gemeinsames Mahl Zutaten einkaufen
  • Verantwortung übernehmen / ein Teil der Gemeinschaft sein
  • Merkfähigkeit schulen (was muss ich wann mitbringen)

 

Und dazu gibt es bei uns im Alltag noch viel, viel mehr!


Abschluss