http://kita-montessori-suro.de/eltern_sinneserziehung.htm

Sinneserziehung

in der Montessoripädagogik

 

„Sinne sind wesentlich. Was ich nicht wahrnehme existiert nicht für mich!”
(Dr. Maria Montessori)

„Es ist nichts im Verstand was nicht zuvor in den Sinnen war.”
(Aristoteles)

 

Maria Montessori legte enorm großen Wert auf das Sinnesmaterial. Sie erzielte damit zu Beginn ihrer zunächst ärztlichen Tätigkeit, bei geistig behinderten Kindern, große Entwicklungsfortschritte.

Sie stellte fest, dass gerade Arbeiten, die die Sinne der Kinder stimulieren, auch Auswirkungen auf die geistige Entwicklung haben.

Später baute sie die Materialien in ihrem Kinderhaus in Rom weiter aus. Dort arbeitete sie dann auch mit „normalen” Kindern.

Das Sinnesmaterial eignet sich besonders für die Schulung der Wahrnehmung in allen Sinnesbereichen.

Gerade in unserer Zeit heißt es des Öfteren die Kinder seien „wahrnehmungsgestört”.

Sicher ist ein Faktor dabei, dass schon in frühester Kindheit auf unsere Kinder täglich Unmengen von Eindrücken und Reizen einwirken. Das Kind lernt erst mit zunehmendem Alter diese zu ordnen, zu unterscheiden, zu strukturieren und wichtiges von unwichtigem zu unterscheiden.

Die Sinnesmaterialien helfen dem Kind dabei, denn sie isolieren in der Regel eine bestimmte Eigenschaft, (z.B. Größe/Farbe) so dass sich das Kind nur darauf zu konzentrieren braucht. In seiner Umwelt kann es diese dann aus der Menge von Eindrücken leichter wieder erkennen, filtern, zuordnen usw.

Außerdem wird stets in Verbindung mit Bewegung gehandelt. So kommt das Kind mehr und mehr vom Greifen zum Begreifen, also vom konkreten Erfahren zum abstrakten Begreifen von Dingen.

Jeder Reiz, Impuls, vor allem in Verbindung mit dem Tasten, z.B. sehen und berühren, etwas hören und eine Bewegung dazu ausführen usw., helfen Synapsen, also Verbindungen im Gehirn zu knüpfen, wichtige Vernetzungen der rechten und linken Gehirnhälfte herzustellen. Gut vernetzte Gehirnhälften sind nötig beim Erlernen der Schrift und in der Mathematik. Je früher damit begonnen wird, umso tiefgreifender kann sich diese Zusammenarbeit beider Hirnhälften ausprägen.


Maria Montessori unterteilt die Sinnesmaterialien in verschiedene Bereiche:

  • Material für den Gesichtssinn/Sehsinn, also die visuelle Wahrnehmung
  • Material für die allgemeine Empfindungsfähigkeit, wozu der Tastsinn, der Wärmesinn und der Gewichtssinn geordnet werden, d.h. die taktile / kinästhetische Wahrnehmung wird geschult
  • Material für den Gehörsinn, also die auditive Wahrnehmung
  • Material für den Geruchssinn, somit für die olfaktorische Wahrnehmung
  • Material für den Geschmackssinn, d.h. für die gustatorische Wahrnehmung
  • Material für den stereognostischen Sinn (von Psychologen so benannt), das bedeutet Tast- und Muskelempfindungen wirken zusammen (nicht nur Oberflächenmerkmal wird wahrgenommen) – Tasten um den Gegenstand herum mit Hand und Arm/auch Muskelsinn genannt, z.B. bei einer Kugel, einem Würfel usw.

Schauen Sie doch dazu  auch in unsere Galerie. Dort können Sie sich noch weitere bildhafte Eindrücke verschaffen.

Zum Gesichtssinn / Sehsinn zählen folgende Materialien:

Rosa Turm und braune Treppe

Sinne 03 Sinne 02

klassisches Montessorimaterial

Alter: ca. 2,5 Jahre

(Turm bauen und umwerfen bzw. durcheinander bauen wird mit diesem Material nicht gemacht, dazu haben wir Bausteine, Sinn dieses Materials ist ein anderer)

Ziele:

  • Auge-Hand Koordination schulen
  • Bewegungskontrolle und Koordination üben
  • Aufbau einer Serie erfahren von groß nach klein
  • Raumerfahrungen machen
  • visuelle Unterscheidung von Größen in 3 Dimensionen
  • Sorgfalt-Genauigkeit üben
  • Training der Finger und Kräftigung der Hand und des Handgelenkes
  • Indirekte Vorbereitung auf die Mathematik (Dezimalsystem./ Kubikrechnen)
  • Erfahrung der Relation zwischen Größe und Gewicht
  • Wortschatzerweiterung: Würfel oder Kubus, Quader, Stufen, bündig, groß, klein. leicht, schwer, dick, dünn, dünner, am dünnsten...

Besonderheit bei der Treppe: verschiedene Kugeln herunterrollen lassen ergibt verschiedene Klänge

Leichter für Kleine:

nur 5 Würfel in besser zu unterscheidenden Größen

5 Treppenteile mit klarerem Größenunterschied

Schwerer für Ältere:

mit verbundenen Augen bauen

Turm auf zwei Seiten bündig bauen

Würfel diagonal aufsetzen

Variationen können die Verbindung von Turm und Treppe sein. Hier haben die Kinder oft selbst außerordentlich phantsievolle Ideen. Klangkugeln, die die Treppe hinunterrollen können faszinieren Kinder in jedem Alter.

Rote Stangen

Sinne 04

klassisches Material

Alter ca. 2,5 Jahre

Ziele:

  • Wie bei Turm und Treppe
  • Wortschatz: Stangen, lang, kurz, kürzer, länger...
  • Indirekte Vorbereitung auf die Mathematik und direkte Vorbereitung zu den numerischen Stangen – Stangen anfügen es wird mehr bzw. länger, Stangen wieder wegnehmen wird weniger/kürzer

Einsatzzylinderblöcke (vier Blöcke mit unterschiedlichen Zylindern)

Sinne 01

klassisches Material

Alter ca. 2,5 Jahre

Ziele:

  • Training der Schreibfinger
  • Unterscheiden von verschiedenen Größen und Dimensionen
  • Bewegungskoordination- Kontrolle
  • Auge-Hand Koordination
  • Wortschatz: Zylinder, dick, dünn, groß, klein, flach, hoch, niedrig, dicker, dünner...
  • Indirekte Vorbereitung auf die Mathematik (Volumen / geometrische Körper)

Leichter::

Vorübungen, z.B. mit dem Faber Steckspiel

nur einen Zylinderblock anbieten

Schwerer:

mehrere oder alle 4 Blöcke einsetzen

                       Farbige Zylinder      (Ähnlich wie die Einsatzzylinder, ohne Knopfgriff und
                                                        lose im Kasten)

Farbplättchen

Sinne 05

Klassisches Material

Alter ca. 2,5 Jahre / 4 Jahre

Es gibt 3 Kästen

  • Grundfarben
  • 9 oder mehr Farben
  • Farbnuancen

Ziele:

  • Farben lernen
  • Farbsinn schulen
  • Indirekte Vorbereitung auf das Malen
  • genaues Beobachten schulen
  • Wortschatzerweiterung: Hell, dunkel, heller, dunkler, am Hellsten
  • Fingerfertigkeit schulen

Materialien zur Schulung der allgemeinen

Empfindungsfähigkeit

 

Tastsinn

Tasttäfelchen / Tastbrettchen

Sinne 08Sinne 09

Begonnen wird mit den Tafeln danach die Brettchen. Das Prinzip der Paarung ist schon bekannt von anderen Übungen, z.B. den Farbplättchen

Alter ca. 3 Jahre

Ziele:

  • Schulung und Sensibilisierung der taktilen Wahrnehmung
  • Kontrolle der Muskeln durch Druckdosierung
  • Training und Lockerung des Handgelenkes
  • Vorbereitung auf das Schreiben / Fühlbuchstaben
  • Wortschatzerweiterung: rau, glatt, glatter, am rauesten...

Wir bieten auch Moosgummiziffern und Buchstaben, dabei geht es Anfangs nicht um das Benennen derjenigen, sondern darum dass die raue Seite oben liegt und die Formen richtig eingedrückt werden (Druckdosierung/Feinmotorik)

 

Schwerer:   fühlen von Formen aus Sandpapier

                       Füße einbeziehen: Taststraße aufbauen und Barfuss ablaufen

 

Stoffkasten

Sinne 10

Alter: ca. 3 Jahre

Ziele:

  • Tastsinn schulen und verfeinern
  • Kosmische Anbahnung: Stoffarten kennen und benennen / Herkunft der Stoffe / Herstellung
  • Wortschatzerweiterung: samtig, weich, Stoffnamen, Gewebearten, Weberei, Webstuhl, Schiffchen

Weiterführungen: selbst weben, etwas nähen, sticken

Material, das in der Schule im Heimat- und Sachkundeunterricht wieder aufgegriffen werden kann. Dort würde intensiv über Herstellung gesprochen, eine Stofffabrik besucht, mit verschiedenen Stoffen im Handarbeitsunterricht gearbeitet werden usw.

Wärmesinn

Wärmeleitfläschchen

Sinne 14

Alter ca. 3,5 Jahre

Ziele:

  • Verschiedene Wärmeunterschiede erfühlen und gleiche zuordnen
  • Wortschatzerweiterung: warm, kalt, wärmer....

Weiterführungen: Wassertemperatur am Waschbecken angenehm einstellen; vermischen verschieden warmer und kalter Flüssigkeiten...

Wärmeleittäfelchen

Sinne 15

Alter etwa 3,5 Jahre

Ziele:

  • Differenzierung, Sensibilisierung des Wärmesinnes
  • Unterschiedliche Temperaturen an verschiedenen Materialien bewusst wahrnehmen
  • Vorbereitung auf die kosmische. Erziehung: Kennen lernen verschiedener Materialien wie etwa Kork, Styropor, Schaumgummi....
  • Herkunft erfahren
  • Herstellung kennen lernen
  • Wortschatzerweiterung: Name der Materialien
  • Indirekte Vorbereitung auf die Physik: physikalische Prozesse z.B. Wärmeleitfähigkeit

Gewichtssinn

Barische Brettchen / Gewichtsbrettchen / Gewichtsdosen

Sinne 13

Alter ca. 3 Jahre

Ziele:

  • Sensibilisierung des Gewichtssinnes
  • sog. leichte Hand fördern als Vorbereitung auf das Schreiben
  • Mittellinienüberkreuzung um Vernetzung beider Gehirnhälften zu fördern
  • Wortschatzerweiterung: leicht, schwer, leichter, am leichtesten
  • Konzentration und Ausdauer schulen
  • Indirekte Vorbereitung auf die Mathematik: Gewichte, Wiegen

Dieser Sinn ist der beim Menschen am wenigsten ausgeprägte Sinn.

Erleichtern: arbeiten mit schnell erkennbareren Kontrasten wie Melonen verschiedener Größe, Steine, Metallkugeln, Flachen verschieden schwer gefüllt...

Da wir in unserer KiTa eher mit  den sehr jungen Kindern arbeiten, bieten wir die Gewichtsdosen an. Sie sind für Kinder unter 4 Jahren leichter zu handhaben. Es werden damit die gleichen Erfahrungen gemacht wie mit den Barischen Plättchen.

 

Gehörsinn

Geräuschdosen

Sinne 11

Alter ca. 3 Jahre

Ziele:

  • Schulung des Gehörs beidseitig
  • Erkennen unterschiedlicher Geräusche
  • Konzentration / Ausdauer fördern,
  • Hinführung zur Musik
  • Wortschatzerweiterung: laut, leise und Komparativ, Superlativ

Weiterführung:

  • Still sein und Geräusche aus der Umgebung wahrnehmen und benennen
  • Tierstimmen und andere Alltagsgeräusche auf Kassette anhören, erkennen und benennen oder auf einem Bild zeigen
  • versteckte Lärmquelle z.B. laut tickenden Wecker finden, oder Kind das in einem anderen Zimmer eine Glocke klingelt suchen
  • Instrumente erraten

 

Glocken

Sinne 12

Alter ca. 3 Jahre, besser älter

Ziele:

  • Sensibilisierung des Gehörs
  • Tonleiter spielerisch kennen lernen
  • unbewusstes einprägen der Klaviertastatur
  • Singstimme schulen
  • Wortschatzerweiterung: hoch, tief, tiefer , höher

Weiterführungen: selbst verschiedene Instrumente ausprobieren...

Dieses Material findet sich nicht in unserer Einrichtung. Da uns die Kinder spätestens mit 4 Jahren verlassen sind die Anschaffungskosten die dafür entstehen zu hoch.

 

Geruchssinn

Geruchdosen

Sinne 16

Alter ca. 3 Jahre

Ziele:

  • Schulung und Verfeinerung des Geruchsinnes
  • Fähigkeit entwickeln in der Umgebung Gerüche wahrzunehmen, zu erkennen, zu unterscheiden, zuzuordnen
  • Sachgemäßen Umgang des Riechens an Düften üben (den Duft mit der Hand in Richtung Nase zufächeln)
  • Wortschatzerweiterung: Gerüche benennen/ benennen wovon, woher der Geruch stammen kann z.B. Teesorten – Kräuter-Früchte
  • Vorbereitung auf die kosmische Erziehung: Verwendungsmöglichkeiten von Düften, Herkunft von Gewürzen etc.
  • Aufmerksam machen auf Düfte im Raum, z.B. beim Essen kochen, Früchte schneiden/schälen...

Geschmackssinn

Geschmacksgläschen

Sinne 17

Alter ca. 3,5 Jahre

Hier sind erst einmal Vorübungen nötig, die mit dem Geschmackssinn noch gar nichts zu tun haben, d.h. hier müssen Pipettenübungen vorausgegangen sein, um die sichere Dosierung zu beherrschen.

  • Flüssigkeit mit Pipette in größere Gläser umfüllen
  • Tropfen auf eine Seifenunterlage setzen

Ziele:

  • Schulung und Sensibilisierung des Geschmacksinnes
  • zuordnen verschiedener Geschmacksrichtungen
  • Aufmerksam machen auf die 4 von uns wahrnehmbaren Geschmacksrichtungen
  • Schulung der Feinmotorik
  • Wortschatzerweiterung: süß, sauer, bitter, salzig
  • Hinführung zur kosmischen Erziehung: Nahrungsmittel mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen kennen, benennen, zuordnen/ Welcher Körperteil erkennt den Geschmack (genaue Stelle)

Konkretere Möglichkeiten für die jüngeren Kinder:

  • Früchte riechen und schmecken
  • Säfte, Teesorten verkosten

 

Stereognostischer Sinn

Geometrische Körper

Sinne 18

Alter ca. 3 Jahre

Ziele:

  • Muskelgedächtnis schulen
  • Visuelles Wieder erkennen üben
  • Wahrnehmen verschiedenster Formen über das Tasten
  • Namen geometrischer Körper kennen lernen
  • Indirekte Vorbereitung auf die Schule: Vorbereitung auf Geometrie, Berechnung von Körpern
  • Wortschatzerweiterung: Namen der Körper lernen; kippen, rollen; Kanten, Flächen

Um diesen Sinn zu schulen bieten sich auch Sortierübungen aller Art an, bei denen der Gegenstand umfahren, hochgehoben, betastet werden kann z.B. verschiedene Nüsse, Samen...

 

Geheimnisvoller Beutel / Tastbox

Sinne 19

Alter ca. 3 Jahre

Ziele:

  • Training des stereognostischen Sinnes und der Vorstellungskraft
  • Tastsinn / Feinmotorik schulen
  • Konzentration/ Ausdauer
  • Wortschatzerweiterung: Name der Gegenstände kennen und benennen, Beschreibung deren Eigenschaften
Sinne 20

Leichter: Gegenstände verwenden aus dem alltäglichen Leben des Kindes z.B. Löffel, Zahnbürste...

Schwerer: Einer tastet und beschreibt den Gegenstand ohne zu verraten was es ist

    Da es Kindern unter 3 Jahren noch 
    schwer fällt, direkt am Körper zu
    arbeiten, bieten wir für die gleichen
    Erfahrungen, die mit dem Beutel
    gemacht werden können, unsere Tastbox an.

 

 

 Zum Sinnesbereich gibt es auch noch das sogenannte „Fortgeschrittene Material”, das aber schon intensiv in den mathematischen Bereich hineinwirkt. Deshalb wird dieses hier nicht vorgestellt.

 

 

Bilder auf unsere Website zeigen Ihnen noch andere Materialien, mit denen wir die Sinne der Kinder in der Privaten Montessori-Kindertagesstätte sensibilisieren. Auch andere, nicht klassische Montessori Materialien bieten sich hierfür an.

Zusätzlich kann Material, das sich in jedem Haushalt und in der Natur findet mit einbezogen werden. Natürlich können auch selbst Spiele gefertigt werden. In unserer heutigen Zeit gibt es für Kinder außerdem wertvolle Spiele und Angebote im Spielwarenhandel, die die Wahrnehmung schulen. Zu Zeiten Montessoris war dies nicht der Fall. Nutzen Sie die Angebote zum Wohle der Entwicklung Ihres Kindes.

 


Abschluss